Mittwoch, 4. April 2012

Schnullerband

Resteverwertung Webbänder.
Jaaa, passt alles farblich überhaupt nicht, ich weiß.... :D


Könnte ich doch glatt verticken, die Dinger. 
Dann könnte ich meine Nähsucht refinanzieren. Verschiedene Webbänder ist kein Problem und den Clip könnte man mit Namen beschriften. 
Aber dann müsste ich die Dinger im Akkord nähen...

Kommentare:

  1. Praktisch. Hab ich auch schon genäht, sowas. Mit dem Verticken wär ich lieber vorsichtig. Für sowas gibts DIN-Normen und alle möglichen nötigen Sicherheitskennzeichnungen. Entweder wirds teuer, das zu zertifizieren, oder weil irgendein Anwalt dich abmahnt. So isses leider ...

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  2. Ui, danke für den Tip! Aber wenn man bei dawanda "schnullerband" eingibt, kommen tausende Ergebnisse - die werden doch auch nicht alle abgemahnt?

    AntwortenLöschen
  3. So, hab mal nachgelesen. Nach der DIN kann man sich richten - Länge nicht überschreiten und Sabberlack benutzen. Als Spielzeug gelten die Dinger nicht. Wenn man das dazu schreibt und sich an die Länge hält, dürfte das doch kein Thema mehr sein?

    AntwortenLöschen
  4. Ah, gut, wenn du dich schlau gemacht hast. So müsste es schon gehen, denke ich. Ich bin eben lieber sehr vorsichtig bei so heiklen Themen. Man weiß leider nie, wen sich so ein Abmahnanwalt mal rauspickt. Und dann hat man aber was an der Backe ... Selbst, wenn man im Recht ist, das muss man auch erstmal per Anwalt beweisen. Doofes Thema, leider. Und die Welt der Selbermacher ist auch, man glaubt es kaum, voller fieser Neider, die einem anderen ihr bisschen Umsatz nicht gönnen und sehen, wo sie anderen eins reinwürgen können. Ich habe zum Glück noch keine solchen Erfahrungen gemacht. Aber meine bloggende und nähende Schwester ist schon auf diverse Abgründe gestoßen ... Egal, wollte dich nur warnen, dass du keine bösen Überraschungen erlebst. ;-)
    Deine Bänder sehen übrigens alle hübsch aus.

    AntwortenLöschen